Spannfeld

Universalprüfmaschine für statische und dynamische Prüfungen 

 

Die hier abgebildete Ausrüstung steht bei einem renomierten Ski- und Tennisschlägerhersteller und dient zur Qualitätskontrolle der gesamten Produktpalette.


 
Die Prüfeinrichtung besteht aus:


-3D-Arbeitstisch
-Hydraulikzylinder
-Hydraulikaggregat
-Steuereinheit EDC 100
-PC mit WINDOWS-Software

1. 3D-Arbeitstisch

 

Der 3D-Arbeitstisch mit 2000x1000 mm Auflagefläche ermöglicht eine Vielzahl von Montagemöglichkeiten.
Oberfläche und Seitenflächen sind mit einem Bohrraster von 100x100 mm ausgerüstet. Durch starke Verrippung mit hohen Stegen erhält der Tisch eine ausgezeichnete Eigenstabilität.
Mit Hilfe verschiedener Spann- und Distanzwinkel kann der Prüfzylinder in jede Richtung zum Prüfkörper gebracht werden.
Andere Anforderungen können durch verschiedene Bauelemente erfüllt erden.

2. Hydraulikzylinder

Der Hydraulikzylinder mit einem Kolbenhub von 200 mm wird mit einer Spezialfußbefestigung am Arbeitstisch montiert.
Im Zylinder ist ein induktiver Wegaufnehmer eingebaut. An der Kolbenstange ist eine Kraftmessdose 10 kN für Zug- und Druckbelastungen montiert.
An der Ventilmontageplatte ist das Proportionalventil und ein Umgehungsventil angebracht.
Kolbenhub und Prüfkraft werden auf Kundenwunsch ausgelegt.

 

3. Hydraulikaggregat

Das Hydraulikaggregat mit Innenzahnradpumpe oder Achsialkolbenpumpe sorgt für einen leisen Lauf während des Prüfens. Weitere Bauelemente wie Druckbegrenzungsventil, Filter, Thermostat, Kühler und Niveauschalter gewährleisten ein störungsfreies Betreiben der Prüfeinrichtung. 

 

4. Steuereinheit

EDC 100 Steuer- und Messelektronik für die Ansteuerung des Hydraulikzylinders.
Die Elektronik kann mit oder ohne PC betrieben werden. Die Gehäuseversion bietet lokal eine Anzeige und Bedientasten  an. An die Elektronik wird die Wegmessung, die Kraftmessung, das Proportionalventil und der PC angeschlossen.

 

5. PC mit WINDOWS-Software

Über die Software wird der Prüfablauf vorgegeben und die Messergebnisse aufgezeichnet und dargestellt.
Der Hydraulikzylinder wird weg- oder kraftgeregelt betrieben.
Die Bedienung der Software ist sehr einfach und mit der Blockprogrammierung können statische und dynamische Vorgaben realisiert werden.